Prélude Nr. 1

für Klavier solo

Dauer: 15 Min.

Eines der umfangreichsten Werke für Klavier solo von Eric Domenech und womöglich eines der längsten Préludes, was jemals geschrieben wurde. Es bereitet den Zyklus „Schwanengesang“ von Franz Schubert in der Transkription von Franz Liszt, genauer gesagt die „Liebesbotschaft“ aus diesem Zyklus vor. Es geht ohne Pause direkt in die Musik von Franz Schubert über, was den kompositorischen Prozess vor eine besondere Herausforderung stellte. Dabei wird die Pianistin oder der Pianist in hohem Maß technisch gefordert. Es entwickelt die kompositorische Sprache aus den Kurzgeschichten weiter und ist dabei großformal noch souveräner gestaltet.
Es ist ein großes Glück, dass es am 10. August 2022 im Rahmen des internationalen Biarritz-Piano-Festival von dem Auftraggeber selbst, dem Pianisten Can Çakmur uraufgeführt werden wird.


Recent Projects

Fantasía
Symphonik
Enigma-Sinfonie (Arbeitstitel)
Symphonik
Divertimento
Symphonik
AVIS – für 23 Solostreicher
Symphonik
 
X